Der Lagenpalettierer PLS-C: präzise, sanft zum Produkt und hocheffizient

Der PLS-C passt sich ideal an die besonderen Packguteigenschaften von Schüttgütern mit veränderlichen Volumina, Gewichten und unterschiedlichen Fließeigenschaften an.

Profi für schwer zu palettierendes Gut: der PLS-C

Das Programm der Möllers Group umfasst mehrere Standardbaureihen. Der Lagenpalettierer PLS-C beantworten die Aufgabenstellungen der chemischen und petrochemischen Industrie als Typenreihe C, mit Durchsatzraten von 1200 bis 3000 Säcken/Stunde. Der Palettierer PLS-C ist Spezialist für die chemische- und petrochemische Industrie, die Düngemittelindustrie sowie Schüttgüter der Lebensmittelindustrie. Mit einer Vielzahl parallel ablaufender Bewegungen schafft er homogene, sensitive Abläufe, um das Packgut auch unter Höchstleistung präzise zu handhaben und nicht unnötig zu beanspruchen.

Perfekte Palettierung von Lagen

Die vierseitige Lagenformierung, das geteilte Schiebeblech, die niedrige Ablagehöhe und die obere Andruckplatte entscheiden bei der Palettierung über den perfekten Stapel. Wenn sich das geteilte Schiebeblech öffnet, wird der homogene Funktionsablauf bewegungsarm fortgeführt, indem die Lagenandruckplatte schonend von oben Lage für Lage presst. Besonderheit: Dank belüfteter Ladeschieber lassen sich Sacklagen perfekt positionieren – der Reibwert wird verringert. Die Möllers Group gibt so Antwort auf klimatische Bedingungen und gewährleistet immer gleichbleibend hohe Stapelqualität.


1088

Installationen im Weltmarkt

Ihre Vorteile

  • Hohe Anpassungsfähigkeit an besondere Packguteigenschaften
  • Individuelle Zusammenstellung durch modularen Aufbau
  • Eignung für verschiedenste Sack- und Palettenformate
  • Extrem packgutschonende Arbeitsweise
  • Effektive Ladungsstabilisierung durch Einlegefolien und Antislip-Beleimung
  • Niedriger Geräuschpegel

Möllers Group Academy

Bringen Sie Ihre Produkte mit! Die Live-Performance unserer Schulungs-Full Line wird Sie überzeugen!

Technische Details

PLS-C Typen

  • PLS-C 1500, Leistung bis 1500 Säcke/h
  • PLS-C 1800, Leistung bis 1800 Säcke/h
  • PLS-C 2200, Leistung bis 2200 Säcke/h
  • PLS-C 2600, Leistung bis 2600 Säcke/h
  • PLS-C 3000, Leistung bis 3000 Säcke/h

Technische Daten

  • Paketabmessungen L 500 – 800 mm, B 300 – 480 mm, H 100 – 200 mm 
  • Palettengröße CP1 bis CP9
  • Leistung 200 – 3000 Säcke/Stunde 
  • Stapelgewicht 100 – 2000 kg
  • Stapelhöhe 1000 – 2400 mm

Technische Abbildungen

Präzise palettieren

Sackeinlauf über Förderband

Sackglättstation

Sackausrichtung durch a) Wendeband oder b) Wendeklappe

Zeilen- / Lagenbildung abhängig vom Packmuster

Allseitige Lagenformierung / Ablegen der Lage zum Stapel

Egalisierung der Lage durch Andruckplatte

Vollpalettenauslauf und Leerpalettenversorgung

Kernkompetenz Lagenpalettierung

Vierseitige Lagenformierung:
Die Lage wird durch den oberen Einführer in Position gebracht, daran anschließend mithilfe der beidseitigen Lagenformeinrichtung auf das gewünschte Maß ausgerichtet und exakt über der Palette positioniert.

Sauberes Stapelbild:
Die Lage wird durch beidseitiges Aufziehen des Ladeschiebers symmetrisch auf der Palette abgelegt.

Obere Lagenandruckplatte:
Die obere Lagenandruckplatte egalisiert jede einzelne Lage und gleicht mögliche Deformierungen aus – Ziel ist ein sauberes, kompaktes Stapelbild in jeder Richtung. Dabei egalisiert die Lagenandruckplatte jede Lage im Stapel - mit gleichbleibenden Kräften.

Eine packende Verbindung!

Wann sprechen wir über Ihre individuelle Verpackungslösung?

Kontaktieren Sie uns