Möllers Group - Machines | Plants | Systems Möllers Group North America Greif Velox Logdos

Möllers Messefilm - interpack 2017

Herausragende Innovationen mit ökonomischem Vorsprung

Möllers Group: Messbarer Mehrwert überzeugt Besucher der interpack

Beckum, Juni 2017. Die perfekten Hochleistungsmaschinen zu entwickeln und in das Produktionskonzept des Kunden einzubinden, zählt zum Kerngeschäft der Möllers Group. Der Premium Field Service (PFS) ist der messbare Mehrwert, mit dem der deutsche Anlagenhersteller von Maschinen zum Abfüllen, Palettieren und Verpacken Erfolge schreibt – und dabei dem allgemeinen Down Sizing-Trend in der Industrie eine klare Absage erteilt. Diese Strategie bietet dem Kunden mit herausragenden, wirtschaftlichen Vorteilen höchste Verfügbarkeit, Leistung, bestmögliche Qualität und Sicherheit. Zur interpack unterstrich die Möllers Group selbstbewusst ihren Firmen-Claim „We understand packaging“ – sie schuf mit Live MaschinenPerformance und MesseTalks den perfekten Rahmen.

Seit 1952 baut die Möllers Group auf die Full Line. High Quality. Einige der Kernthemen im Auditorium, in dem neben der Speerspitze des Unternehmens auch internationale Kunden und Partner offen Antworten zu hochkomplexen, konkreten Themen gaben:

  • State of the Art: Polymere Packaging Line – Die Möllers Group stellte die Möglichkeiten einer universell agierenden Anlage vor, die auf Knopfdruck Pakete mit Palette, mit Slip-Sheet sowie ohne Palette nach der Konterhauben-Stretchtechnologie palettiert und verpackt.
  • Verzahnen von Produktion und modernster Informations- und Kommunikationstechnik – am Beispiel eines aktuellen Großauftrages mit zwanzig hocheffizient arbeitenden Linien wurde Packaging 4.0 beispielhaft erläutert.
  • Cyber Technical Solutions: Vernetzung und Datensicherheit für die Industrie 4.0-Lösungen.
  • Wissenschaftlich belegt: Stabilität von Folien – empirisch belegt durch Expertisen. DOW und Möllers sind zum Nutzen des Kunden mit dem Ziel bestmöglicher Ladungssicherung eine Kooperation eingegangen.

Die anschließenden Diskussion zeigte: Mit dem direkten Dialog agieren die Beckumer und Lübecker Ideenschmieden am Puls der Zeit. 

„Es gilt, die Aufgabenstellung des Kunden zu verstehen und gemeinsam mit ihm die optimale Lösung finden“, nennt Dr. Gunther Voswinckel, CEO Möllers Group, den Auftrag. Und er kann ein hervorragendes Resümee ziehen: „Es sind die konkreten, ökonomischen Kundenvorteile, mit denen wir bei unserem Auftritt überzeugt haben. Dieses leidenschaftliche Engagement wurde insbesondere im Bereich der palettenlosen Technologie mit Großaufträgen und weiteren, konkreten Anfragen belohnt.“

Wir gewährleisten höchste
Effektivität auf Kundenseite

Zur interpack überzeugte die Möllers Group mit dem ebenso zukunftsweisenden wie klaren Konzept, den ganzheitlichen Ansatz von „Total Cost of Ownership“ in greifbaren Produkten zu bündeln. Das Produkt, der Premium Field Service, ermöglicht es, entlang der Linie Effizienz messbar zu machen, Qualität zu gestalten und Wartung zu planen. Getragen wird der ganzheitliche Ansatz von fünf starken Säulen mit den Kernthemen Anlageneffizienz, gezieltes Training, Qualitätsstandards, geplante Instandhaltung und kontinuierliche Verbesserung. 

„Total Costs of Ownership“ im
Fokus erfolgreicher Unternehmen

Die jährlichen Kosten zum Betrieb einer Anlage überschreiten meist wesentlich die eigentlichen Anschaffungskosten der Produktionsanlage. Deshalb stellt die Optimierung des Produktionsprozesses eine entscheidende Herausforderung für den ökonomischen Erfolg eines Unternehmens dar.

Spitzentechnik in der Produktion, qualifiziertes Personal, perfekte Ausrüstungsoptionen sowie optimierte Verbrauchsmaterialien sind die Voraussetzungen für beste Anlagenverfügbarkeit und attraktive Umwandlungskosten auf dem Weg vom reinen Schüttgut zur verpackten Ware. Bei exzellentem Management können bei den „Total Cost of Ownership“ Beträge in Millionenhöhe eingespart werden.

Über 60 Prozent Einsparung 
bei palettenlosen Versandeinheiten

Technologische Highlights wie die patentierte, flexible Full Line Technologie palettenlos, mit Palette oder in der Ausführung „Slip Sheet“ bilden das robuste und zuverlässige anlagentechnische Fundament hierzu.

„Die extrem stabilen, selbsttragenden, palettenlosen Versandeinheiten überzeugt mit deutlich geringeren Verpackungskosten – bis zu 60 Prozent Einsparung sind möglich, wenn die Leerpalette entfällt,“ weiß Norbert Frenzel, Director of Sales Möllers Group. Überdies bietet die palettenlose Versandeinheit – als 2- oder 4-Wege-Paket an die unterschiedlichen Transportbedingungen von See-, Bahn- und LKW-Fracht angepasst – mit weiteren, unschlagbare Features: einer höheren Nutzungsrate in 40"-Containern, bester Lagerfähigkeit, Transportstabilität und Wasserdichtigkeit.

Die Praxis beweist hohe Einsparpotenziale
dank „Total Cost of Ownership“ 

Vielbeachtet: Die mit Spannung erwartete Performance „Verpacken live“ auf der HSA Vario II mit Doppelkopf und patentierter Folienenden-Auswurfvorrichtung, welche in Kombination einen automatischen Folienwechsel ermöglicht.

Mit der Weiterentwicklung der Erfolgsmaschine HSA bringt Möllers die Praxistauglichkeit von „Total Cost of Ownership“ auf den Punkt: mit höchster Anlageneffizienz, die sich nachweisbar in einer höheren Verfügbarkeit der Gesamtlinie pro Jahr rechnet.

Wirtschaftliche Abfüllprozesse – 
auch bei schwer zu verarbeitenden Gütern

Anhand konkreter Anwendungsfälle und Testimonials ihrer Kunden stellte die Unternehmenstochter GREIF-VELOX das Leistungsspektrum ihrer Neuentwicklungen für das Abfüllen und Palettieren selbst schwierig zu verarbeitender Medien vor. Der Lübecker Maschinen- und Anlagenbauer präsentierte Vakuumtechnologie, optimierte Kesselkonstruktionen und intelligente Lösungen für Sicherheit und Sauberkeit der Abfüllprozesse.

Seit 1952 baut die Möllers Group Full Line. High Quality. Das Unternehmen aus dem westfälischen Beckum schreibt seit 65 Jahren mit Maschinen, Anlagen und Dienstleistungen für Materialabfüllung, Palettierung, Verpackung und Verladung Erfolgsgeschichte.

GREIF VELOX entwickelt und fertigt Abfüll- und Palettieranlagen mit optimaler Reinigungsgeometrie – für Baustoffe, Lebensmittel und (auch toxische) Chemikalien. Die Unternehmenstochter der Möllers Group gibt bewährte und zukunftsweisende Antworten auf die besonderen Anforderungen der teils kritischen Schüttgüter, zu denen pulverförmige Stoffe, Granulate, Flüssigkeiten und Pasten verschiedener Viskosität zählen.